Naturschutz

BN Ebern

Pachtflächen

Der Bund Naturschutz Ebern hat in der Umgebung von Ebern insgesamt 9 Flächen gepachtet, um diese für den Naturschutz wertvollen Flächen zu pflegen.

Hetschingsmühle
Eine davon ist der südlich von Ebern gelegene Bereich zwischen Schwimmbad und der Hetschingsmühle. Diese 1,069 Hektar große Fläche ist seit dem 13. Mai 1986 von der Stadt Ebern an den BN Ebern verpachtet.
Der Zustand bei der Pachtübernahme war eine u.a. durch Schlehen stark verbuschte Obstwiese in Hanglage. Das Entwicklungsziel ist eine dichte Heckenlandschaft mit eingestreuten Magerrasenflächen und alten Obstbäumen.

Seit der Pachtübernahme ist ein Großteil der Fläche im Rahmen einer Herbstaktion und Winteraktion entbuscht worden. Die gewünschte artenreiche Magerrasenfläche ist nun am Entstehen. Auf den wiedergewonnenen sonnigen Flächen sollen sich wieder typische Tiere wie Sichelheuschrecke – sie steht auf der Roten Liste – ansiedeln. Durch die starke Hanglage ist das Mähen dieser Fläche durch die Zivis der Kreisgruppe Hassberge und die Entfernung des Mahdgutes durch die Mitglieder des BN eine äußerst mühevolle Arbeit. Das Ergebnis kann sich jedoch durchaus sehen lassen.

 

Entfernung des Mahdgutes im Herbst

           

           

    Winterarbeiten auf der Pachtfläche
    hier freigestellter alter Obstbaum

Das Entfernen des zugewucherten Heckenbestandes war schwere Arbeit!