Startseite Naturschutz Allgemeines Technischer UWS

Naturschutz

Naturschutzgebiet “Naturwaldreservat Stachel”

BUND Naturschutz Ebern

Die Regierung von Unterfranken beabsichtigt, f├╝r das geplante Naturschutzgebiet “Naturwaldreservat Stachel” in der Gemarkung Ha├čwald-Nord, Stadt Ebern eine Rechtsverordnung gem├Ą├č Art 7 BayNatSchG zu erlassen.
Unter Schutz gestellt soll der etwa 2,5 km nordnordwestlich von Kirchlauter gelegene Waldbestand mit der Bezeichnung “Naturwaldreservat Stachel”. Das geplante Naturschutzgebiet hat eine Gr├Â├če von 23,1 ha und liegt in der Gemarkung Ha├čwald-Nord. Der genaue Umfang kann bei der VG Ebern eingesehen werden. Der Entwurf der Rechtsverordnung liegt in der Zeit vom 25.06. bis 25.07.2001 bei der VG Ebern zur allgemeinen Einsichtnahme aus.
In einer Bekanntmachung vom 15.06.2001 weist der B├╝rgermeister der Stadt Ebern darauf hin, dass im geplanten Naturschutzgebiet bis zum Inkrafttreten der Schutzverordnung, l├Ąngstens 1 Jahr lang, alle Ver├Ąnderungen verboten sind, soweit nicht in Rechtsverordnungen ... abweichende Regelungen getroffen werden.

Naturschutzgebiet Stachel erkunden
F├╝r  Sonntag, den 8.September 2002 l├Ądt der Bund Naturschutz Ebern zu einem Waldgang zum ÔÇ×Naturwaldreservat Stachel“, dem einzigen Naturschutzgebiet auf dem Gebiet der Stadt Ebern, ein. Die F├╝hrung haben Christoph Fellermeyer und Eberhard Ponader vom Forstamt Ebern. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr am Parkplatz Wei├čfichtensee, dazu besteht in Ebern am Parkplatz Realschule um 12.45 Uhr eine Mitfahrgelegenheit.
Die Referenten werden das Naturwaldreservat in seiner Geschichte, dem Bestand und der geplanten Entwicklung vorstellen. dazu geht es vom Wei├čfichtensee zum Stachel und anschlie├čend zu einer Einkehr nach Pettstadt. Zu dieser Veranstaltung l├Ądt auch der AK Natur und Landschaft der Eberner Agenda 21 alle Interessenten ein.

BN-Linde_klein