Startseite Naturschutz Allgemeines Technischer UWS

Naturschutz

BUND Naturschutz Ebern

NP 23.04.2004
Freie Bahn für Lachse geschaffen - Nassach renaturiert

“Freie Wanderwege für Fische bis in die Quellbäche”. Bereits im Letzten Jahr wurde diese Devise durch eine Renaturierung der Nassach im Bereich der Zinkenmühle bei Junkersdorf bei Königsberg umgesetzt.
KÖNIGSBERG - Mittlerweile sprudelt das Wasser durch die Bachumleitung in 16 modellierten Kurven. eine wunderschöne Bachlandschaft entstand in der Wiese, flankiert von vielen neu gepflanzten Bäumen. Auch einen kleinen See, gefüllt mit Grundwasser, hat man angelegt.
Mit dieser Umleitung können nun Wanderfische, wie zum Beispiel der Lachs, die Nassach aufwärts ziehen, das Wehr umgehen. Durchgeführt wurde das Projekt vom Bezirk Unterfranken, der 40 Prozent der Kosten übernimmt, und vom Freistaat Bayern, der mit 60 Prozent beteiligt ist.
Die gleiche Regelung gilt nun für den Bereich Rainmühle bei Römershofen in der Nähe der Kläranlage. Auch hier wird die Nassach umgebaut. Wie Bürgermeister Erich Stubenrauch dem Bauausschuss der Stadt Königsberg erklärte, soll in Kürze mit dem Bau begonnen werden.
Naturnah wird sich auch hier auf rund 200 Metern die Nassach durch die Wiesen schlängeln. Mindestens 20 Zentimeter soll der Wasserstand betragen. Damit wird der Naturhaushalt gestärkt. Das Wehr der Rainmühle ist zwar für die Fische nicht überwindbar, jedoch zu umschwimmen. Auch Kleinlebewesen erhalten durch die neue Bachführung Lebensräume. Bis Ende des Jahres wird damit wieder ein Stück Nassach zurück gewonnen. Bis zur Nassachquelle kann der Lachs jedoch noch nicht ziehen. Die Wehre der Eller- und Mittelmühle bei Rügheim müssen noch durch Umleitungen entschärft werden.
ger

 

BN-Linde_klein