Startseite Naturschutz Allgemeines Umweltschutz

 

Naturp├Ądagogik und Umweltbildung

BUND
Naturschutz Ebern

BN-Logo von BN-Bayern-HP

Naturerlebnis f├╝r junge Forscher
Projekt 2010

f├╝r Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren in Ebern
Treffpunkt Hauptschule (Hintereingang)
Start am 23. April 2010
jeden Freitag 14.30 bis 17.30 Uhr

 
UB2010042301

Der Bund Naturschutz Ha├čberge hat am Freitag 23. April 2010 in Kooperation mit der BN-Ortsgruppe Ebern das Umweltbildungsprojekt "Der Natur auf der Spur" gestartet. Das Fr├╝hlingserwachen, das man in diesen Tagen mit m├Ąchtigem Ausdruck erlebt, war Thema des ersten Bildungsnachmittags f├╝r acht- bis 13-j├Ąhrige Kinder (3. bis 6. Klasse) aus Ebern und der Umgebung.
Die beiden Biologen Josline Griese und Michael Hauck aus Zeil und die Naturp├Ądagogin Andrea Zech aus Knetzgau standen den Kindern in jeglicher Beziehung Rede und Antwort, wie BN-Kreisvorsitzender Dr. Klaus Mandery mitteilt. Vor allem die Fauna-Boxen waren es aber, die zum Einsatz kamen. Mit ihrer Hilfe lie├čen sich die Feinheiten aus der Tier - und Pflanzenwelt leichter erfahrbar machen als mit blo├čem Auge. Die Spur der Umweltbildungsgruppe f├╝hrte zum Losberg, wo in der Sonne allerlei Getier zu erkunden war. Die vom Bayerischen Umweltbildungsfonds gef├Ârderte Umweltbildungsma├čnahme wird jeweils

freitags von 14.30 bis 17.30 Uhr bis Ende September, auch in den Ferien,

fortgef├╝hrt. Die Teilnahme an einer Einzelveranstaltung ist jederzeit m├Âglich. Am Hintereingang der Hauptschule ist Treffpunkt. F├╝r die dreist├╝ndige Umweltbildungseinheit ist ein Unkostenbeitrag von drei Euro zu entrichten.
Bei der n├Ąchsten Veranstaltung werden die Naturp├Ądagogen vor allem "V├Âgel und Schmetterlinge im Fr├╝hling" in den Mittelpunkt stellen. Dabei geht es um die Vorstellung der Arten, um Erkennungsmerkmale, Vogelstimmen und V├Âgel, die in verschiedenen Lebensr├Ąumen Zuhause sind. "Welche Schmetterlinge fliegen im Fr├╝hjahr?" ist das zweite Schwerpunktthema. Dabei geht es auch um die unterschiedlichen Flugapparate der beiden Gruppen und um die Frage "Was kann man f├╝r den Schutz der V├Âgel und Schmetterlinge tun?"
Die Organisatoren laden die Eltern herzlich dazu ein, ihren Kindern vertiefte Kenntnisse ├╝ber die Natur und vor allem Einblicke in die biologische Vielfalt, die Biodiversit├Ąt, zu erm├Âglichen.
Ansprechpartner vor Ort ist BN-Ortsvorsitzender Harald Amon, 09531/1737. Dort gibt es Informationen und Kinder k├Ânnen angemeldet werden.


Thema des 2. Treffens
waren das Kennenlernen verschiedener V├Âgel- und Schmetterlingsarten
.

UB2010043002
Auf dem Weg zur Pferderanch wurden
UB2010043003
am Wegesrand Ameisen, Hummeln, Weichwanzen und Marienk├Ąfer in Augenschein genommen, sowie einige Wildkr├Ąuter probiert (Sauerampfer, Wiesenknopf, Giersch).
Auf dem weiteren Weg zum Wald wurde den singenden V├Âgeln gelauscht (Amsel, Kohlmeise, Zilpzalp, Fitis und Goldammer). Im Wald wurde der Buchfink entdeckt
UB2010043001
und im Totholz ein zusammengerollter Saftkugler.
UB2010043004
Die Kinder untersuchten eine umgest├╝rzte Fichte samt Wurzelteller und probierten frische Buchenbl├Ątter.
Auf dem R├╝ckweg begleitete sie der Gesang der Nachtigall.

├Ąltere Berichte ├╝ber die damalige BN-Kindergruppe

BN-Kindergruppe macht Ferien
23.07.2002 EBERN. Zum letzten Mal vor den Sommerferien traf sich am Dienstag die Kindergruppe des Bundes Naturschutz in Ebern  R├╝ckblickend war es ein ereignisreiches Jahr f├╝r die teilnehmenden Kinder. Die Betreuer J├╝rgen Thein, Biologe bei der BN-Kreisgruppe in Hassfurt, Thomas Meisner und Alexander Hippeli aus Ebern k├Ânnen auf eine erfolgreiche Arbeit zur├╝ckblicken. Im letzten Herbst und Winter war der Wald das bestimmende Thema, im Fr├╝hjahr und Sommer wurden dann die Wiese an der Hetschingsm├╝hle, das Leben der V├Âgel und die Tiere und Pflanzen am Angerbach von den Kindern erforscht. Nun machen alle erst einmal eine Pause bis zum Ende der Sommerferien. Am 24. September 2002 treffen sich dann hoffentlich alle wieder am Gewerkschaftsheim

Treffen der BN Kindergruppe am 19. M├Ąrz 2002
Beim letzten Treffen der Kindergruppe des Bund Naturschutz Ebern ging es mit dem Naturp├Ądagogen J├╝rgen Thein  und Thomas Meisner um das Thema Spinnen. An schnell gefundenen Tieren wurden die Eigenschaften und zahlreiche Eigenheiten dazu festgestellt, vor allem sollte die Scheu vor diesen ÔÇ×unheimlichen“, aber n├╝tzlichen Tieren abgebaut werden. Besonders freudig ├╝berrascht waren die Kinder von einer Spende aus dem Erl├Âs zur Verk├Âstigung beim Kinderwarenbasar, die von den Organisatorinnen Sabine Wolfschmitt, Ute Rennebohm und Renate Vierb├╝cher ├╝berreicht wurde. Beim n├Ąchsten Treffen der Kindergruppe am Dienstag, den 16. April um 14.30 Uhr, wird am T├╝mpel die Entwicklung von Amphibienlaich und Kaulquappen erkundet.

Bild: Die Kindergruppe mit Naturp├Ądagoge J├╝rgen Thein und Thomas Meisner vom BN Ebern, sowie den Spenderinnen Sabine Wolfschmitt und Ute Rennebohm

EBERN - Am Dienstag, 23. Oktober 2001, um 14.30 Uhr startet der Bund Naturschutz Ebern mit einer Kindergruppe. Treffpunkt ist am Gewerkschaftsheim in Ebern. Eingeladen sind alle Kids im Grundschulalter, die mehr ├╝ber Tiere und Pflanzen erfahren, Blumen sammeln, D├╝fte bewundern, Geschichten ├╝ber die Natur h├Âren, Gegenst├Ąnde erforschen, durch den Matsch waten und gemeinsame Unternehmungen starten wollen. Eine passende wetterfeste Kleidung ist notwendig. Bereits im Sommer 2000 hatte die Biologin Susann Salzmann gro├če Resonanz mit der Gr├╝ndung einer Kindergruppe erzielt. Leider l├Âste sie sich nach ihrem Umzug wieder auf. Nun steht dem BN Ebern der Biologe J├╝rgen Thein zur Verf├╝gung, der schon mehrere Jahre in der Umweltbildung t├Ątig ist. Bereits im Sommer waren zahlreiche Grundschulen im Landkreis von seinem Angebot und Wirken begeistert. J├╝rgen Thein w├╝nscht sich nun viele naturinteressierte Kinder, die er dann in und mit der Natur begeistern m├Âchte.

EBERN. 35 Kinder mit Eltern trafen sich mit den Betreuern des Bundes Naturschutz (BN) in Ebern, um den Neuanfang der BN-Kindergruppe mitzuerleben. In Zusammenarbeit mit dem Diplombiologen und Naturp├Ądagogen der BN-Kreisgruppe, J├╝rgen Thein aus Ha├čfurt, soll die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit des letzten Jahres fortgef├╝hrt werden.
Das erste Schwerpunktthema des neuen Programms ist der Wald. Zun├Ąchst richteten sich die Kinder einmal in ,,ihrem Wald" ein. Dazu geh├Ârte auch ein Treff- und Ausgangspunkt f├╝r alle k├╝nftigen Aktivit├Ąten.
Gemeinsam bauten sich die Kinder ihren ,,Adlerhorst" aus ├ästen, Bl├Ąttern und Moos. Anschlie├čend vertiefte die Gruppe ihre Beziehung zum umgebenden Wald durch ein einfaches, aber dennoch spannendes Spiel.

Mit verbundenen Augen erkundeten die Kinder die n├Ąhere Umgebung und w├Ąhlten sich einen bestimmten Baum als ihren Partner im Wald. Ein Ziel f├╝r die Zukunft wird sein, den Baum stets wieder zu besuchen und eine Beziehung mit ihm aufzubauen