Naturschutz

Startseite Naturschutz Allgemeines Umweltschutz

BUND
Naturschutz Ebern

BN-Logo von BN-Bayern-HP

24. Apfelfest  BN Ebern am 8. Oktober 2017

Gewinner zum Streuobst-Quiz ermittelt

Erfolgreiche Bilanz des Apfelfestes mit den vielen angebotenen Aktionen

Kleiner Regionalmarkt am Marktbrunnen stieß wieder auf viel Zustimmung

Zusammenarbeit mit dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge

 

Bei der Preisverteilung zum Streuobst-Quiz zog der BUND Naturschutz Ebern abschließend eine  positive Bilanz zum
24. Apfelfest, das am Oktobermarkt stattgefunden hatte. Erfreut zeigten sich der 2. Vorsitzende Alexander Hippeli und Schriftführer Kurt Langer von der guten Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Gartenbau und Landespflege Haßberge unter den Kreisfachberatern Guntram Ulsamer und Johannes  Bayer. Gerade die Obstsortenbestimmung und  -ausstellung und die attraktiven Stände von regionalen Anbietern  im Brunnenbereich fanden großes Lob.
Der durchgeführte Obstverkauf aus Streuobstanlagen und vom lokalen Obstbauern wurde gut angenommen, wobei die Käufer zuerst eine Geschmacksprobe der Apfelsorte nehmen konnten.

Im Zusammenhang mit dem Apfelfest fand in Aidhausen eine Streuobstexkursion mit Obstsortenbestimmung mit dem Pomologen Wolfgang Subal aus Weißenburg statt. Unter Teilnahme vieler Interessenten konnten wieder zahlreiche alte Obstsorten in der dortigen Streuobstlage bestimmt werden.

Im Rathaus Ebern erfreuten  sich zum Apfelfest wieder zahlreiche Besucher am frisch gepressten Apfelsaft und an Kaffee und über 50 angebotenen Kuchen. Auch der Schälwettbewerb mit Antje Büchner fand viele fleißige Teilnehmer.

Das Apfelquiz war von  Kurt Langer zusammengestellt und ausgewertet worden. Diesmal waren 123 ausgefüllte Quizzettel abgegeben worden. Bei den Fragen ging es um bedrohte Tierarten im Lebensraum Streuobst, dem möglichen Alter von Hochstamm-Apfelbäumen und die längste bisher geschälte Schale zum Apfelfest. 44 % der Teilnehmer kamen aus Ebern, während wieder viele Teilnehmer aus dem Landkreis Haßberge, aber auch aus Thüringen oder den Landkreisen Coburg und Bamberg kamen.

So kamen auch die Gewinner der drei Hochstammobstbäume der Sorte „Gewürzluiken“ aus verschiedenen Ortschaften. Dies waren aus Krum Andreas und Birgit Mantel, aus Haßfurt Klaus Memmel und aus Ebern Karl Brunner. Sie erhielten aus der Hand der beiden Vorstandsmitglieder Alexander Hippeli und Kurt Langer neben einigen Pflanztipps auch eine Beschreibung der gewonnenen Apfelsorte „Topaz“.

2017_Streuobstquiz_Baeume_klein

Bild: Die Gewinner des Streuobst-Quizes (von links: Birgit und Andreas Mantel, Sohn Maximilian und Mutter Helga Brunner für Karl Brunner,  zusammen mit den Vertretern des BN Ebern Alexander Hippeli und Kurt Langer. Klaus Memmel holte seinen gewonnenen Baum später ab.

 

 

Apfelfest2016a

xxxxxxxxxxxx

E I N L A D U N G

zum

 24. Apfelfest zum Eberner Oktobermarkt
am Sonntag 8. Oktober 2017
von 11 bis 16 Uhr

Vielfältiges Angebot „Rund um den Apfel“ für Groß und Klein
Förderung des heimischen Streuobstbestandes und regionaler Produkte
Aktion des Bundes Naturschutz Ebern zusammen mit dem Kreisverband Gartenbau und Landespflege Haßberge
Regionalmarkt am Marktbrunnen mit Angebot von Obst aus Streuobstlagen,
Bereichung durch vielfältige Aktivitäten von OGVs und weiteren Regionalanbietern
Exkursion mit Obstsortenbestimmung diesmal am Samstag bei Aidhausen

 

Der BUND Naturschutz Ebern und der Kreisverband Gartenbau und Landespflege laden zum 24. Apfelfest  am 8. Oktober von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein. Viel Informationen und Aktivitäten „Rund um den Apfel“ sind geboten und für das leibliche Wohl wird gesorgt. Mit dem Motto „Aus der Region – für die Region“ wird für den „Tag der Regionen“ geworben, der für regionales Wirtschaften steht, denn kurze Wege sparen Energie und bringen eine regionale Verarbeitung und Wirtschaftskraft in die Region.

 

Es gibt wieder eine Ausstellung heimischer Apfel- und Birnensorten und interessante Stände mehrerer Obst- und Gartenbauvereine und weiteren regionalen Anbietern, die sich besonders um den Brunnenbereich gruppieren. Hier werden frisches Obst aus Streuobstanlagen , Angebote einer Baumschule, unterschiedliche Kartoffelsorten, Holzbasteleien, Filzprodukte und weitere regionale Produkte angeboten.

Die Besucher können auch eigene Obstsorten zur Bestimmung durch den Pomologen Frank Schellhorn mitbringen und sich beraten lassen. Dabei gibt es auch Tipps über Reifezeit, Pflege und Lagerung.

 

Im Rathaus sorgen Mitglieder des BN Ebern für das leibliche Wohl mit einer Vielzahl unterschiedlicher Apfelkuchen, zu denen man gerne eine Tasse Kaffee trinken und etwas verweilen kann.

Dazu wird im Hof frisch gepressten Apfelsaft angeboten und eine Streuobstausstellung mit Quiz und der Apfelschälwettbewerb bereichern das Programm.

Bereits am Samstag, den 7. Oktober, wird für Obstfreunde eine besondere „Streuobstwanderung mit Obstsortenbestimmung“ angeboten. Treffpunkt dazu ist um 10.00 Uhr in Aidhausen an der Kleintierzuchthalle am Ortsrand. Dazu konnte der Pomologe Wolfgang Subal gewonnen werden, der die Obstbaumsorten vor Ort bestimmt und anschließend über mitgebrachte Arten informiert.

 

Der BUND Naturschutz Ebern und der Kreisverband Gartenbau und Landespflege freuen sich schon auf einen regen Besuch durch die Eberner Bevölkerung und Besuchern aus dem Landkreis.

 

 

Apfelfest2001
Apfelfest 2002
Apfelfest 2003
Apfelfest2004
Apfelfest2005
Apfelfest2006
Apfelfest2007
Apfelfest2008
Apfelfest2009
Apfelfest2010
Apfelfest2011
Apfelfest2012
Apfelfest2013
Apfelfest2014
Apfelfest2015
Apfelfest2016
Apfelfest2017